Krimi

Der letzte Grund von Volker Pesch

Es beginnt damit, dass der Traditionssegler Sansibar auf den Grund des Rostocker Hafens sinkt. Eigentlich kein Fall für Hauptkommisarin Doro Westkamp, wäre da nicht eine Leiche in einer der Kabinen und die Wahrscheinlichkeit, dass es sich um einen Unfall handelt, mit jedem Tauchgang geringer wird. Es ist ohnehin so einiges los in Rostock. Ein Kollege von Doro Westkamp wird als Mitglied einer rechtsradikalen Terrorgruppe verhaftet und dass der Schiffsuntergang und das Verschwinden des Bootsmannes damit in Verbindung stehen könnte, scheint immer wahrscheinlicher.

Volker Pesch geht viele Themen auf einmal an in „Der letzte Grund“. Rechtsextremismus, Beutekunst, Mord und Burn out. In der Regel geht so etwas schief, daher habe ich auch ein wenig skeptisch zu lesen begonnen und wurde angenehm überrascht. Volker Pesch hält die Fäden seiner vielschichtigen Handlung meisterhaft in der Hand und hat mit „Der letzte Grund“ einen echten Pageturner geschaffen, und mit Doro Westkamp eine interessante Ermittlerin eingeführt, von der man gerne mehr lesen möchte.

Einziger Wermutstropfen, aber dass ist nun wahrlich ein ganz persönlicher, der Polizeiseelsorger Tom Schroeder, Peschs Protagonist früher Werke, hätte gerne ein wenig mehr Raum einnehmen dürfen.

Das Buch erscheint am 28. April 2021

Karin Braun, Jahrgang 1957, geboren in Pinneberg. Karin Braun, floh die Kleinstadt schnell. Es folgten kurze Ausflüge in verschiedene Berufe, um schließlich beim Schreiben zu landen. Karin Braun lebt in Kiel und arbeitet als Autorin, Literaturbloggerin, Herausgeberin – kurz: sie macht was mit Büchern ... und mit Fotos.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.